Diese Seite wird nicht mehr gewartet und wird eingestellt. Alle Informationen hier.
logo space space space space space space

Mit einem musikalischen Auftakt der Musikkapelle und einem grandiosen Feuerwerk erfolgte Samstag Abends am Gosausee die Einstimmung zum Fest "Heimat des Wassers".
Sonntag folgte die offizielle Eröffnung im Maschinenhaus der Energie AG. Der Hausherr DI Lämmerer der Energie AG, Landesrat Achatz und Bürgermeister Gerhard Gamsjäger betonten die Wichtigkeit des Wassers, besonders für und in Gosau.
Bläser aus Bad Ischl untermalten die Worte mit der Wassermusik von Händel.
Energie AG, Bundesforste, Wildbachverbauung und Hornspitzquelle gestalteten sehr interessante Ausstellungen zum Lebenselixier Wasser.

Frau Landesrätin Dr. Stöger erläuterte die Wichtigkeit des Wassers für den Menschen.
Doch der eigentliche Grund ihrer Anreise waren die Aktivitäten der "Gesunden Gemeinde" Gosau. Bereits über 50% der oberösterreichischen Gemeinden sind in diesem Netzwerk vertreten.
Gosau ist bereits seit 5 Jahren aktiv dabei und wurde dafür mit der Verleihung der Ortstafel "Gesunde Gemeinde Gosau" ausgezeichnet.
Der Bürgermeister und die Landesrätin bedankten sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Arbeitskreises der "Gesunden Gemeinde" für ihr Engagement.
Mit auf den Weg nach Linz gab es für Frau Landesrat Stöger Gutes von Gosauer Bauern.
Im Gelände des Freilichtmuseums zeigte das Team der Gesunden Gemeinde Kneippanwendungen unter fachkundiger Leitung von Dir. Berger und Gattin vom OÖ Kneippbund. Viele Besucher liessen sich auch wieder kostenlos den Blutdruck messen.

Besonders köstlich schmeckte das frische Brunnenwasser aus der Messingkelle, so wie es früher der Brauch war.

In einer kleinen Sudpfanne, gefüllt mit der Salzlauge aus dem Altausseer Salzbergwerk, wurde in der Minifiliale der Salinen AG Salz gewonnen.
Die Gosauer Imker boten als Gegensatz zum Salzigen der Salinen Süsses von den Bienen zum Verkosten an. Schon Pfarrer Kneipp schätzte den Honigwein für die Gesundheit.

Für das leibliche Wohl sorgten auch die Gosauer Bauern, Fischer, Metzger, der Heimatverein und die Dorfwirte.

Einen Ohrenschmaus boten die verschiedenen Volksmusikgruppen.

Nicht nur die Kinder unterhielten sich beim "Pfadfinder Wasserball". Wurde beim Wurf die Tafel getroffen, so platschte der "Obensitzer" ins Becken. An diesem heißen Sommertag ein angenehmes Vergnügen.
Die Feuerwehrjugend zimmerte Floße am Stausee und ein Höhepunkt des Nachmittags waren die Flößer - Wettfahrten mit verschiedenen Besatzungen.
Die Geigenmusi trat in den "Gattihosen" und mit Gamsbart gegen das internationale Floß besetzt mit Gästen aus Frankreich und Gosauern zum Rennen an. Das angebotene Schnapserl zog die Geigenmusi zum Sieg!

Ein schönes Fest für alle Sinne rund ums Wasser, aus Anlass des internationalen Jahres des Süßwassers, organisiert vom Kulturverein in einer neuen Qualität der Zusammenarbeit mit Elisabeth Grill vom Tourismusverband und der Gemeinde Gosau und vielen Helfern und Sponsoren.
Das Fest wurde zum Abschluss am Abend auch noch von Petrus besucht.
Er schickte einige Wolken und das schon herbei gesehnte Nass mit einem kräftigen, kurzen Gewitterguss, denn bei uns in Gosau ist das Wasser zuhause!

Interaktiv

Interessantes

Links

Sponsoren

© Verein "wir machen www.gosaunet.at" 2006 - Impressum