Diese Seite wird nicht mehr gewartet und wird eingestellt. Alle Informationen hier.
logo space space space space space space

Achtung Hubschrauber Rettungseinsatz, 15. Juni 2009

es verheisst nichts Gutes, wenn der Rettungshubschrauber über Gosau kreist.
Die Gedanken sind bei Verletzten und Kranken, die durch die schnelle Hilfe rasch in ein Versorgungszentrum gelangen.
Kaum jemandem kommt der Gedanke, ob der Betroffene die anschließende Rechnung auch bezahlen kann.
Denn dafür ist man ja meist versichert, Zusatzversicherung, Autofahrerclubs, Bergrettung und Kreditkartenservice werben mit der Kostenübernahme.

Dass dies bei einer schweren und akuten Erkrankung oder bei einem Unfall Zuhause in den eigenen vier Wänden nicht so ist, erfuhr kürzlich auch wieder eine Gosauerin.

Kaum genesen kam auch schon die Rechnung des Hubschrauber Unternehmens und die beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Hubschrauber wurde vom anwesenden Gemeindearzt angefordert und man glaubt, dass die Sozialversicherung für den Transport aufkommt.
Doch der Sozialversicherungstarif für einen Hubschraubertransport beträgt nur einige hundert Euro.
Bei Krankheit oder Unfall Zuhause übernehmen die meisten Zusatzversicherer keine Kosten.

Zurück bleibt ein Schuldenberg und ein mühsamer Kampf um die Finazierung des Rettungsfluges mit der Krankenkasse.

Daher rät der Gemeindearzt die Hubschrauberkosten erst nach Rücksprache mit dem einweisenden Arzt und der Krankenkasse zu bezahlen.

Der Transport von Kranken und Verletzten ist ein Geschäft um das gekämpft wird, auch im Salzkammergut!



Interaktiv

Interessantes

Links

Sponsoren

© Verein "wir machen www.gosaunet.at" 2006 - Impressum