Diese Seite wird nicht mehr gewartet und wird eingestellt. Alle Informationen hier.
logo space space space space space space

Naturbeobachtung in Gosau – Augen auf!

Stieglitz beim Futterhaus
Tagpfauenauge
Krötenpaar

Gosau ist ein besonderes Naturparadies. Hier sind viele verschiedenste Pflanzen und Tiere heimisch. Wer mit offenen Augen aus dem Haus geht, entdeckt Weinbergschnecken und Käfer, Schmetterlinge und Vögel, blühende Pflanzen und Bäume. Wo werden sie gesehen, wie sind sie verbreitet?
Damit sich die Wissenschafter ein Bild darüber machen können, sind die Meldungen von Naturbeobachtern von großer Wichtigkeit.

Über 30 Wissenschafter beschäftigen sich mit Meldeplattform www.naturbeobachtung.at. Sie helfen bei Anfragen, verfassen Artensteckbriefe und kontrollieren die eingegangenen Meldungen. Damit erhalten sie einen Eindruck von der Verbreitung der Artbestände und können Strategien für den Artenschutz entwickeln.

Alle Naturliebhaber können unsere heimischen Pflanzen und Tiere auf dem Internetportal www.naturbeobachtung.at melden.
Die Hobbyforscher erbringen mit den gesammelten Informationen einen wichtigen Beitrag zur konstanten Beobachtung von Artbeständen und zur Erforschung der biologischen Vielfalt (Biodiversitätsforschung).
Aktuell sind 129 Tier- und Pflanzenarten meldbar.
Zu allen diesen Arten gibt es auf dieser Website Verbreitungskarten, die meisten sind auch mit Steckbrief und Bildern vorgestellt.

Auf der Unterseite "Artgruppen" können zusätzlich alle 215 Tagfalter und alle 425 Vögel Österreichs gemeldet werden.

Auf diesem Internetportal gibt es auch sehr viel Wissenswertes über Pflanzen und Tiere und verschiedenste Diskussionsforen für Naturbegeisterte.   

Gosau ist artenreich und soll kein blinder Fleck auf der Landkarte bleiben.
Augen auf, und wenn möglich Fotoapparat bereit, und möglichst viele Naturbeobachtungen bei www.naturbeobachtung.at melden!

Interaktiv

Interessantes

Links

Sponsoren

© Verein "wir machen www.gosaunet.at" 2006 - Impressum