Diese Seite wird nicht mehr gewartet und wird eingestellt. Alle Informationen hier.
logo space space space space space space

Gosau, ein Blick in die Statistik, 3. Jan. 2012

Gemeindeamt Gosau im Winter

Gosau wird älter, weiblicher und weniger, das zeigt ein Blick in die Statistik.
Im Jahr 2011 erblickten 13 Mädchen und 4 Buben das Licht der Welt. Nach den letzten geburtsarmen Jahren ist das ein kräftiges Zeichen, die geburtsstarken Jahrgänge gründen eine Familie.
Trotz dieser positiven Nachricht zeigen die Zahlen, dass auch Gosau zu den stark schrumpfenden Gemeinden in Oberösterreich gehört.
Verstorben sind 2011 16 Frauen und 16 Männer.
Zugezogen sind in Gosau 158 Personen, doch 173 Personen sind weggezogen. Diese hohe Fluktuation ergibt sich auch aus den Beschäftigten in den Tourismusbetrieben.
Innerhalb der letzten 10 Jahre haben die unter 20 jährigen um über 30% abgenommen.
Im Jahr 2001 gab es 66 über 80 jährige, im Jahr 2011 sind bereits 127 Menschen in Gosau über 80 Jahre alt.
Der Ausländeranteil der Gosauer Bevölkerung ist innerhalb der letzten 10 Jahre von 3,6% auf 6,1% angestiegen. Der Abwanderungstrend aus Deutschland macht sich auch in Gosau bemerkbar. Die Zugewanderten aus Deutschland sind mit 52 Personen, 46% der ausländischen Bevölkerung, die größte Gruppe.
Wohnten in Gosau 2001 noch über 1900 Personen, sind es jetzt um 1800, manchmal auch schon weniger.
Diese Zahlen werden die Grundlage für die weitere Entwicklung in Gosau sein.
Der Kindergarten und die Schulen in und um Gosau sind durch den Bevölkerungsschwund besonders betroffen. Im Bereich Betreuung und Gesundheit von älteren Mitmenschen werden die Aufgaben und Ausgaben ständig wachsen. Für einen Tourismusort wie Gosau wird das für die Zukunft zu einer besonderen Herausforderung werden.

Statistik Land Oberösterreich

Interaktiv

Interessantes

Links

Sponsoren

© Verein "wir machen www.gosaunet.at" 2006 - Impressum